Erledigt

Ich kenne Kruzi jetzt schon seit 13 Jahren, aber trotzdem hatte ich auch Angst ihr von meinen wahren Gefühlen für Jonas zu erzählen. Aber gestern habe ich es einfach gewagt. Und was war? Sie hat es ernst genommen. Endlich wurde ich verstanden, für eine Sache die ich selber noch nicht verstehen konnte.

Aber konnte man sich in jemanden verlieben den man noch nie gesehen oder dessen Stimme man noch nie gehört hatte? Mein Herz sagte ja, aber mein Kopf stimmte da noch nicht ganz zu. Jonas ist einfach ein toller Mensch. Er erzählte mir beschämt von seinen Fehlern und ich dachte mir nur, dass es mir genau so geht. Irgendwas verbindete uns. Es dauerte noch 281 Tage & 21 Stunden bis er den Rückflug aus Nebraska antrat. Das heißt, ich hatte noch viel Zeit um mich auch äußerlich fit zu machen. Nicht das ich dick wäre oder so aber so richtig wohl fühlen tu ich mich in meinem Körper noch nicht voll und ganz. Den genauen Plan für mein Vorhaben muss ich jedoch noch erstellen.
Aber ich bin bereit

Julie.

 

11.8.15 13:50, kommentieren

Geheimnisse und Selbstzweifel

Niemandem konnte ich bisher erzählen, dass ich mich so wirklich in Jonas verliebt hatte.. und wir uns das auch gegenseitig schon schrieben. Betonung liegt dabei aber leider auf "schrieben". Wir hatten uns noch nie gesehen, das ist ja das peinliche daran.
Aber ich hatte trotzdem dieses extreme Gefühl mich unnormal zu ihm hingezogen zu fühlen. Ob das nun an diesem einen Bild lag, was er mir mal schickte, worauf sein doch schon ganz gut trainierte Oberkörper zu sehen war? Nein ich denke eher nicht. Wahrscheinlich unterstützte das nur meine Gefühle. Er war allgemein sehr attraktiv. Groß, hübsches Gesicht, dieser tolle Körper. Und am meisten gefiehl mir aber sein Charakter. Ich konnte mit ihm über so viele Sachen lachen ; er war immer da für mich ; er war klug und hatte ein bisschen was von einem Besserwisser. Das machte ihn für mich allerdings noch anziehender.
Ich hatte einfach mal wieder das Gefühl, jemanden gefunden zu haben, der mich glücklich macht und erfüllt und dieses Gefühl wollte ich am liebsten für immer beibehalten.
Jonas kam nur leider aus Berlin und ich hatte ihn über so ne bescheuerte App kennengelernt, auf der eigentlich nur einsame und gefühlsverwirrte Singels umhercrusen. Das machte das ganze noch peinlicher. Deshalb freute ich mich schon so darauf, ihn in einem Jahr treffen zu können. Auch wenn ich davor ziemlich Schiss hatte.

Ich hatte mich immer ziemlich offen ihm gegenüber gestellt, hatte ihn nie mit meinem Aussehen oder Ähnlichem angelogen..
Aber was wäre, wenn ich ihm nicht so gefalle? Wenn er mich sieht und enttäuscht ist?
Es heißt zwar "man sollte sich nicht von jemandem verändern lassen" aber ich war trotzdem bereit dazu meinen Körper etwas auf vordermann zu bringen.

Julie.

 

10.8.15 19:26, kommentieren

Die ersten Tage sind immer die schlimmsten

Ich habs mal wieder geschafft und hab mich verliebt.
Bisher hatte ich nie wirklich großes Glück mit Beziehungen und all so nem Kram. Entweder ich wurde betrogen oder war eben dauer solo. Und diesmal dachte sich das Schicksal wohl erneut, dass es mir die Sache nicht leicht machen will. Ich habe einen echt tollen Typen kennengelernt, Jonas, und er bringt meine Welt einfach zum leuchten und seiner Nachrichten nach beruht das auch auf Gegenseitigkeit. Jedoch gibt es natürlich ein erhebliches Problem.

Er geht für ein Jahr nach Amerika.

Genau jetzt wo wir uns kennengelernt haben und.. naja. Wie auch immer, er ist schon seid 4 Tagen dort und es kommt mir jetzt schon vor wie eine halbe Ewigkeit. Diese 7 Stundenzeitberschiebung machen das alles auch nicht leichter. 

Nele, meine große Schwester hat gestern die entgültige Abfuhr von ihrem Freund bekommen und ist jetzt total aufgelöst. Sie meint jetzt ganz klischeehaft sie müsste mit 40 Katzen einsam sterben. Ich halte das alles für Unsinn. Aber gut. Das sind nunmal die ersten Tage. Ich hoffe/denke/bin mir eigentlich schon sicher - das beruhigt sich bald wieder.

Ich bin zum Glück erstmal für eine Woche bei meiner ausgewanderten Grundschulfreundin Kruzi (alias Nele aber das sorgte ewig für Verwirrungen wegen meiner Schwester) in Norwegen untergetaucht und habe meine Eltern mit Neles Agressionsproblemen und dem großen Gefühlschaos alleine gelassen. Ich denke, das werden sie auch ohne mich überstehen (müssen). 

Melde mich später wieder, gute Nacht.

Julie.

9.8.15 03:25, kommentieren

Mein Entschluss

Hey Leute
ich hab mich dazu entschlossen meinen eigenen Block zu führen.
In letzter Zeit passiert einfach zu viel in meinem Leben und ich kann nur einen kleinen Teil davon zB an meine Freunde loswerden.

Viel Spaß beim lesen meiner verwirrten Gedanken und Gefühle. Bis dann

Julie.

9.8.15 02:48, kommentieren